Noch eine Webseite über den Funktionsmodellbau historischer Antriebsmaschinen
Besucher:
 
 
Manson 1 (Ein „Manson“ für alle Lagen)
Diese Maschinen waren anfangs fremd für mich. Da war es hilfreich, einen Modellbauer zu finden, der sich mit dem Manson-Prinzip schon befaßte. Bei W.Haag wurde ich fündig und bekam Anregungen für die praktische Umsetzung des Funktionsprinzips, welches A. D. Manson in seinem Beitrag von 1952 skizziert hatte.

Das Geheimnis besteht darin, den Luftaustausch mit der Umgebung in den beiden Totpunkten des Verdrängerkolbens in einfacher Weise zu erreichen. Was mich zunächst am Aufbau von W. Haag etwas störte, war die „Schlitztechnik“. Da mir  vorerst aber keine bessere Lösung einfiel, habe ich sie erst mal übernommen.
Das Prinzip ist in der folgenden Skizze dargestellt:
Der Arbeitszylinder erhält am unteren Ende des Verdränger-raumes einen Schlitz
Startseite Wir über uns Links Kontakt Chronik Impressum