Noch eine Webseite über den Funktionsmodellbau historischer Antriebsmaschinen
Besucher:



Vorschub für X- und Z-Achse
Immer, wenn ich den langen Tisch der BF20L hin und her kurbeln mußte, oder, wenn ein langes Teil zu fräsen war, wünschte ich mir einen motorgetriebenen Vorschub für die X-Achse. Es gibt einige professionelle Lösungen u. a. auch von OPTIMUM, aber für den minderbemittelten Modellbauer eher unerschwinglich. Viele Nutzer rüsten ihre Maschine auf CNC um und lösen auf diese Weise das Problem gleich mit. Andere Bastler bauen sich den Antrieb selbst.

Ich habe lange in einschlägigen Foren nach verschiedenen Selbstbauvorschlägen gesucht und kam dabei zum Ergebnis, daß die richtige Lösung für mich nur ein Schrittmotorantrieb sein würde, weil Varianten mit Getriebemotoren die nötige Bandbreite der Spindeldrehzahlen nicht erreichen. Für die differenzierte Vorschubgeschwindigkeit beim Fräsen sind alle Konstruktionen geeignet. Aber einen schnellen Tischvorschub lassen die Getriebemotoren nicht zu. Also auf zum Schrittmotorvorschub!
Für den Antrieb der Achsen (X, Y und Z) sind jeweils zwei Komponenten erforderlich - die Mechanik des Antriebs und die elektronische Ansteuerung des Schrittmotors.

Die Mechanik

Eine sehr gute Beschreibung des mechanischen Aufbaus für den Schrittmotorantrieb habe ich bei Christoph Selig gefunden (http://www.einfach-cnc.de/index.html). Die Dimensionierung des Zahnriemenantriebs habe ich direkt übernommen. Der mechanische Aufbau sowie der Anbau an den Frästisch ist nach meinen Materialverhältnissen und den sonstigen Gegebenheiten entstanden.
Den Bau des Antriebsgehäuses habe ich im Vergleich zu beschriebenen Systemen stark vereinfacht. Zwei Platten aus 6mm Alu dienen der Montage am BF20-Tisch und zur Befestigung des Schrittmotors. Der notwendige Abstand für den Zahnriemenlauf wird mittels 6 Distanzstücken geschaffen.
Die Motordrehzahl wird 2:1 übersetzt. Das große Zahnriemenrad ist mit der Original-Paßfeder auf der Spindel befestigt. Das kleine Ritzel sitzt auf der Motorwelle durch Inbus-Stiftschrauben fest.

Die mechanische Konstruktion erlaubt eine Einfache Montage von Zahnriemen und Motor.
Startseite Wir über uns Links Kontakt Chronik Impressum